Die Schwimmbäder sind geschlossen. Cafés und Biergärten zu und Freunde soll man besser auch nicht treffen. Was also tun mit seiner Freizeit? Und wie den Sommer trotz Corona und allem, was dazugehört genießen?

Hier stelle ich dir vier Ausflugsziele rund um Köln vor, wo du die Seele baumeln lassen, die Natur genießen und mit deinen Kindern auf Entdeckungstour gehen kannst.

Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 2

Alte Wegmarkierung

Ausflugsziele in die Natur #1: Der Königsforst

Mit seinen 2.519 Hektar Wald lässt dich der Königsforst die Nähe zu Köln schnell vergessen. Schon im 19. Jahrhundert war der Königsforst ein beliebtes Ausflugsziel und daran hat sich bis heute nichts geändert. Zahlreiche Rad- und Wanderwege führen dich durch den Wald. Vorbei an Teichen und kleinen Bächen oder auf Kölns höchsten Berg mit einem Gipfelstein und einem Gipfelbuch

Der Monte Troodelöh
Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 3Der Monte Troodelöh ist nicht wirklich ein Berg, aber er ist mit 118 Metern über dem Meeresspiegel die amtlich höchste Stelle des Kölner Stadtgebiets.  Es waren auch drei städtische Bedienstete, die am 12. November 1999 als Erstbesteiger in die Annalen eingingen: die Herren Troost, Dedden und Löhmer. Aus den Anfangssilben der Name. Das Forstamt stiftete den Felsen und die Kölner Sektion des Alpenvereins Gipfelbuch, -stempel und -kissen.

 

Mit etwas Geduld und Glück kannst du im Königsforst Vögel, Amphibien, Reptilien und Wild beobachten. Neben zahlreichen Frosch- und Molcharten gibt es hier auch Feuersalamander und verschiedene Eidechsenarten.

Obwohl die angrenzenden Gemeinden zunehmend unter Wildschweinen leiden, die die Gärten umgraben, solltest du früh aufstehen, wenn du das wild im Königsforst beobachten möchtest. Wahlweise kannst du aber auch das Brücker Wildgehege besuchen.

Ein Highlight nicht nur für Kinder ist das Wassertretbecken. Da es kaum von Spaziergängern genutzt wird, dient es im Sommer als Planschbecken. Sollten sich die Zeiten in den nächsten Monaten ändern, dann empfehle ich dir einen Besuch im Haus des Waldes. In dem Naturmuseum erfährst du, in einer liebevoll gestalteten Ausstellung, alles über die Geschichte des Waldes im Köln/Bonner Raum.

Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 4

Waldweg im Königsforst

Wandern im Königsforst

Egal ob kurzer Spaziergang, Halbtagestour, Ganztagestour oder Waldlehrpfad, im Königsforst findest du garantiert den richtigen Weg für dich. Es ist sogar ein Stück Pilgerweg dabei. Die meisten Wege sind breit und eignen sich auch gut für eine Tour mit Kinderwagen, Laufrad oder Dreirad. An den unterschiedlichen Wanderparkplätzen und Eingängen in den Königsforst findest du Übersichtstafeln zu den jeweils dort startenden Wanderwegen.

Wandern im Königsforst Tourenvorschläge

Radfahren im Königsforst

Natürlich eignet sich der Königsforst auch hervorragend für eine Radtour. Dank der guten Anbindung an den ÖPNV bekommst du dein Rad auch ganz bequem bis an den Waldrand.

Radfahren im Königsforst Tourenvorschläge

Tourenvorschläge MTB

Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 5

Wanderweg Grube Cox

Ausflugsziele in die Natur #2: Klein aber fein – Die Grube Cox

In der Grube Cox, direkt in Bergisch Gladbach wurde bis 1985 Dolomit abgebaut. Da sich hier, nach Schließung des Tagebaues seltene Tiere und Pflanzenarten angesiedelt hatten, wurde die Grube 1996 zum Naturschutzgebiet erklärt.

Heute kannst du auf kleinen Pfaden durch das Gelände streifen und mit etwas Glück auf eine Ringelnatter oder eine Zauneidechse treffen.

Für eine ausgedehnte Wanderung ist das Naturschutzgebiet Grube Cox zwar zu klein aber auf den kleinen Pfaden kannst du einen erholsamen Spaziergang machen und es gibt nicht nur für Kinder so einiges zu entdecken. Wenn dir der Sinn eher nach einer längeren Wanderung oder auch Radtour steht, dann such dir doch einfach eine Tour aus, die an der Grube Cox vorbeiführt.

Wanderungen rund um die Grube Cox

Radtour rund um die Grube Cox

Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 6

Frühling am Hornpottweg

Ausflugsziele in die Natur #3: Naturschutzgebiet Am Hornpottweg

Das Naturschutzgebiet Am Hornpottweg ist ganz einfach mit der Linie 4 zu erreichen und trotzdem noch ein Geheimtipp. Die ehemalige Kiesgrube ist seit 1983 Naturschutzgebiet und seither Heimat für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Auf einem meist kleinen Pfad kannst du die Grube auf einem gemütlichen Spaziergang umrunden und dabei sogar zwei Wasserbüffel beim aktiven Naturschutz beobachten. Sie sollen verhindern, dass das Naturschutzgebiet immer weiter zuwächst und so zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen.

Wandern im Naturschutzgebiet

Für eine ausgedehnte Wanderung ist das Naturschutzgebiet am Hornpottweg zu klein, ein gemütlicher Spaziergang ist aber alle Male möglich und wenn du eine längere Wanderung machen möchtest, dann kannst du ganz einfach noch den Dünnwalder Wald mit einbeziehen.

Wanderungen rund um das Naturschutzgebiet Am Hornpottweg

Radfahren im Naturschutzgebiet

Der Weg direkt an der Grube entlang bietet zwar tolle Ausblicke und es gibt viel zu entdecken, ist aber für das Fahrrad nicht geeignet. Es gibt jedoch auch Wege, die nicht direkt an der Böschung verlaufen und zum Radfahren geeignet sind. Hier gilt natürlich wie beim Wandern, dass das eigentliche Gebiet recht klein ist und es sich deshalb empfiehlt eine Tour zu nehmen, die an dem Naturschutzgebiet vorbeiführt.

Radtouren rund um den Hottenpottweg

Köln: 4 Ausflugsziele in die Natur 7

Heidelandschaft

Ausflugsziel in die Natur #4: Die Wahner Heide

Wo einst für den Ernstfall geprobt wurde befindet sich heute das zweitgrößte und sogar artenreichste Naturschutzgebiet von Nordrhein Westphalen. Rund 700 gefährdete tier- und Pflanzenarten haben hier in den letzten Jahrzehnten ein neues Zuhause gefunden und machen die Wahner Heide zu einem echten Erlebnis für Naturliebhaber und Outdoorfans. Die ehemalige Tristesse des Truppenübungsplatzes ist einer abwechslungsreichen Landschaft gewichen, in der jeder auf seine Kosten kommt. Hier gibt es nicht nur die Blühende Heide und Sümpfe, sondern auch Heidemoore, Bruchwälder und eine offene Dünenlandschaft. Selbst, wenn dir nicht der sinn danach steht, stundenlang auf der Lauer zu liegen, um einen seltenen Vogel oder ein außergewöhnliches Insekt zu sehen, lohnt sich ein Ausflug.

Wandern in der Wahner Heide

In der Wahner Heide warten elf gut ausgeschilderte Wanderwege mit unterschiedlicher Länge auf dich, die alle auch mit dem ÖPNV zu erreichen sind. In besseren Zeiten gibt es zudem zahlreiche Angebote von Radtouren bis zu Exkursionen bei denen du die Wahner Heide unter sachkundlicher Begleitung entdecken kannst.

Wandertipps Wahner Heide

Radfahren in der Wahner Heide

Natürlich kannst du die Wahner Heide auch mit dem Fahrrad entdecken. Wie im Königsforst eignen sich die breiten übersichtlichen Wege auch gut für eine Radtour mit Kindern.

Radfahren in der Wahner Heide Tourenvorschläge

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.