Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2020 um 9:32

 

Die Eilerberg Tour ist eigentlich so gar nicht nach unserem Geschmack. Doch Corona hat unser Wanderverhalten komplett auf den Kopf gestellt. Haben wir breite Wege bisher nach Möglichkeit gemieden, so suchen wir uns nun immer öfter Touren raus, die auf breiten Wegen verlaufen. Dadurch landen wir nicht nur immer öfter in der Wahner Heide, wir entdecken auch ganz neue Ecken im Bergischen Land und rund um Köln und können inzwischen auch breite Wege genießen.

Die Eilerberg Tour

Wir starten die Eilerberg Tour auf dem Wanderparkplatz am Heumarer Mauspfad. Über einen Trampelpfad kommen wir in die Wahner Heide und auf den Kalkweg, dem wir nach links folgen. Schon nach kurzer Zeit kommen wir an eine Kiesgrube mit dem romantischen Namen Pionierübungsbecken 3.

Wandern in der Wahner Heide: Eilerberg Tour 2

Pionierübungsbecken 3

Von einem Aussichtspunkt aus kannst du hier Wasservögel beobachten und im Sommer gibt es gleich mehrere Libellenarten zu bestaunen. Vom Aussichtspunkt geht es zunächst nach links und gleich wieder rechts. Der Weg führt hier neben einer alten Bahntrasse entlang.

Wandern in der Wahner Heide: Eilerberg Tour 3

Alte Bahntrasse

Flora und Fauna
Wandern in der Wahner Heide: Eilerberg Tour 4Der Schotter der alten Bahntrasse heizt sich so sehr auf, dass du hier im Sommer Tiere beobachten kannst, die eine trockene und warme Umgebung bevorzugen, wie beispielsweise Eidechsen. Auch die Vegetation hat sich hier den Bedingungen angepasst.

 

Nach einigen Metern folgen wir dem Weg an der Kiesgrube entlang und kommen in ein Waldstück. Kurz nachdem wir den Gieselbach überquert haben gehen wir rechts und die nächste Möglichkeit wieder links. Nun folgen wir dem Weg durch den Wald, bis wir auf den Porzer Weg kommen, dem wir rechterhand folgen.

Wandern in der Wahner Heide: Eilerberg Tour 5

Wanderweg am Becken 3

Nach einigen Metern taucht auf der linken Seite das ehemalige Pionierübungsbecken 2 auf. Hier ist die Vegetation etwas lichter und mit etwas Glück kannst du hier Rehe beobachten. Im weiteren Verlauf gehen wir an einem Waldstück entlang, passieren das Pionierübungsbecken 1 und kommen schließlich wieder auf den Kalkweg, dem wir zurück zum Ausgangspunkt folgen.

Fazit Eilerberg Tour

Vorweg sollte ich hier vielleicht erwähnen, dass die Bezeichnung Berg mehr als übertrieben ist, denn bei dem Eilerberg handelt es sich lediglich um eine 10 Meter hohe Erhebung.

So jetzt aber zur Tour: Mir hat sie sehr gut gefallen, trotz oder gerade wegen der breiten und übersichtlichen Wege auf denen man sich prima aus dem Weg gehen kann. Mit ihrer Länge und der Nähe zu Köln eignet sie sich hervorragend, wenn man nicht den ganzen Tag unterwegs sein möchte aber unbedingt mal raus an die frische Luft will. Schon jetzt im Frühling hat das Naturschutzgebiet Wahner Heide einiges zu bieten, mehr Tiere und vor allem auch die Libellen gibt es auf der Eilerberg Tour natürlich in den Sommermonaten zu sehen. Die Tour ist übrigens durchweg gut mit dem Piktogramm einer Libelle ausgeschildert und kann getrost ohne Karte oder GPS gelaufen werden.

Weitere Informationen zur Eilerberg Tour

Anfahrt ÖPNV:

Mit der Linie 9 bis zur Endhaltestelle Königsforst

Start

Start/Ziel: Wanderparkplatz Heumarer Mauspfad

Länge:

7,1 km

Wegbeschaffenheit:

Breite Forst und Heidewege

Höhenmeter:

40 HM hoch, 40 HM runter

Wenn du die Tour nach wandern möchtest, findest du sie auch auf Komoot.

Wie sieht es bei dir aus, hat sich dein Wanderverhalten durch Corona verändert? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.