Wanderung in den Calanques bei Cassis

Wandern in den calanques

 

Die Calanques

Die Calanques sind ein fjordartiger Küstenabschnitt zwischen Marseille und Cassis. Hier gibt es  traumhafte Buchten, die nur mit dem Boot oder zu Fuß erreichbar sind. Theoretisch kann man hier, mal mehr und mal weniger nah an der Küste, von Cassis bis in die Vororte von Marseilles wandern, denn die Calanques und das dazugehörige Hinterland zeichnen sich durch zahlreiche Wanderwege aus. Am bekanntesten sind wohl der Fernwanderweg GR 98 und seine Ableger GR 98 A und GR 98 B. Allerdings dürfen in den Sommermonaten, aus Umweltschutzgründen nur die Wanderwege in Küstennähe benutzt werden.

 

Wanderung durch die Calanques

Da wir uns auf dem Rückweg den Weg durch Cassis sparen wollen, starten wir auf an dem großen Parkplatz am Ende der Avenue Notre-Dame oberhalb der Calanque de Port Miou. Der Parkplatz ist riesig und dürfte auch in den Sommermonaten genügend Platz bieten. Heute Morgen stehen hier nur ein paar Wohnmobile.

Es geht zunächst ein paar Meter die Straße entlang und dann auf einem schmalen Pfad hinunter zum Haften. Obwohl wir hier zunächst einem breiten, staubigen Weg folgen (hier gibt es übrigens auch noch einen Parkplatz) ahnen wir schon, was uns erwartet.

Wanderung calanques 1

Denn auch wenn der Calanque Port Miou nicht zu den schönsten gehört, sind wir von der Landschaft begeistert. Am Ende des Hafens kommen wir auf einen kleinen Weg, der uns in einigem auf und ab einmal um eine Landzunge führt und schon bald den Blick auf den Calanque de Port Pin frei gibt.

Wanderung calanques 2

 

Wanderung calanques 4

Hier kommen wir bis runter ans Meer. Noch ist es etwas kühl, doch wir nehmen uns fest vor, hier auf dem Rückweg eine Badepause einzulegen, denn die Bucht ist einfach traumhaft.

Wanderung calanques 5

Auf der anderen Seite steigt der kleine Pfad wieder an und nach round about zwei Kilometern können wir einen ersten Blick in den Calanque d’en Vau werfen.

Wanderung calanques 6

Kurze Zeit später gelangen wir an eine heruntergekommene Schutzhütte und im weiteren Verlauf des Weges an einen Aussichtspunkt. Wer auf waghalsige Selfies steht ist hier genau richtig. Als wir an dem Aussichtspunkt ankommen, begeben sich gerade zwei junge Männer gefährlich weit an den Abgrund für eben solch ein Selfie. Da ich mir das nicht angucken kann, gehen wir weiter und ehrlich gesagt warte ich noch Meter hinter dem Aussichtspunkt auf einen herzzerreißenden Schrei.

Wanderung calanques 7

Er bleibt aus, ein Glück, dennoch frage ich mich, wie man sich in so eine Gefahr begeben kann. Wir folgen dem blau markierten Weg in Richtung Inland, und gelangen auf dem GR 98 zurück zur Calanque de Port Pin.

Wanderung calanques 8

Schon von oben sehen wir, dass sich die einsame Bucht bereits mit Menschen gefüllt hat und müssen einsehen, dass wir hier nicht mal eben nackt eine Runde schwimmen können, ohne größeres Aufsehen zu erregen. Enttäuscht und verärgert, dass wir keine Badesachen mitgenommen haben, gelangen wir auf dem bereits bekannten Weg wieder zu unserem Auto.

Calanques

 

Informationen zur Tour

Parken:

Beide Parkplätze sowohl der in der Avenue Notre-Dame als auch der kleinere unten am Hafen sind in den Sommermonaten gebührenpflichtig.

Wegbeschaffenheit:

Abgesehen vom ersten und damit auch letzten Stück verläuft der Weg über kleine Pfade. Auch wenn es viele machen, von Flip-Flops und ähnlichem Schuhwerk ist dringend abzuraten. Auch, wenn teilweise Trittsicherheit erforderlich ist, ist der Weg abwechslungsreich und gut begehbar.

Länge

Ca 8,5 Kilometer

Höhenmeter:

Rauf: 273    Runter: 273

Karte:

IGN Karte 3145 ET Maßstab 1: 25.000. Die Karten gibt es in den Souvenirläden in Cassis zu kaufen.

Übernachten

In Cassis gibt es zahlreiche Hotels und auch eine Jugendherberge. Wir haben auf dem Campingplatz übernachtet, der von außen nicht sehr einladen aussieht aber sehr nett ist. Es gibt eine Bar mit WLAN, einen kleinen Supermarkt und schattige Plätze.

 

Abstecher nach Cassis

Cassis und die Calanques gelten als die Hauptattraktionen zwischen Marseille und Toulon und so ist aus dem einstmals kleinen Fischerstädtchen eine Touristenattraktion mit all den dazugehörigen Nachteilen geworden.

Cassis 1

Doch, wenn man in der Vor- oder Nachsaison reist und die Augen offen hält kann man durchaus noch den Charme entdecken, der Maler wie Matisse, Vlaminck und Kundera zu ihren Bildern inspiriert hat.

 

Warst du schon einmal in den Calanques oder planst du eine Reise dorthin?. Ich freue mich über Kommentare und Fragen.

 

Du möchtest meine Schreiberei unterstützen?

Dann nutze doch bei deiner nächsten Amazonbestellung einfach diesen Link (https://amzn.to/2HXn7oV). Dich kostet die Bestellung keinen Cent mehr und ich bekomme ein paar Cent dafür.Gleiches gilt auch für Globetrotter.

 

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die folgende Prozedur ist lästig, wird aber von der DSVGO vorgeschrieben

*

Pflichtfeld, wenn du kommentieren möchtest.