Manchmal kommt es anders als geplant. Geplant war nämlich eine Wanderung rund um Bärbroich im Bergischen Land. Geworden ist es dann eine kurze Wanderung irgendwo bei Bärbroich.

Unsere Wanderung Bärbroich

Bei strahlendem Sonnenschein hält uns nichts in der Wohnung und so machen wir uns auf nach Bärbroich, einem kleinen Ort im Bergischen Land und quasi direkt bei uns vor der Haustür.

Wir parken auf dem Wanderparkplatz Bärbroich und machen uns auf den weg Richtung Hauptstraße, die wir auch nach wenigen Metzern erreichen. Vorbei an einem großen Reitstall verlassen wir Bärbroich auf der Straße und biegen kurz hinter der Kurve rechts in den Wald.

Wir folgen dem Forstweg und halten uns an der nächsten Kreuzung links. Das schöne Wetter, tolle Aussichten und ein Gespräch über Gott und die Welt nehmen uns voll und ganz in Anspruch und da uns auch keine Weggabelung auffällt, laufen wir fröhlich quatschend immer weiter auf dem Forstweg.

Ausblick über das Bergische Land

Ausblick über das Bergische Land

Irgendwann bleiben wir dann doch mal stehen und werfen einen Blick auf das Handy. Leider müssen wir feststellen, dass wir komplett falsch sind und uns nichts anderes übrigbleibt, als den Berg, den wir gerade so fröhlich heruntergelaufen sind, wieder hochzustapfen. Irgendwie ist das ja typisch für uns. Immer, wenn wir uns verlaufen, dann ist da garantiert ein Berg im Spiel. Wanderung Bärbroich 1

Was soll es, wir drehen also um und laufen den Weg wieder zurück. Diesmal allerdings immer mit einem Seitenblick auf dem Handy. Als wir an der Stelle ankommen, an der unser Weg eigentlich abgehen soll, stehen wir etwas ratlos vor einem gerodeten Waldstück.

Wanderung Bärbroich Rodung

Hier hat leider die Trockenheit und der Borkenkäfer zugeschlagen.

Einen Weg können wir beim besten Willen nicht entdecken und auch die Hundebesitzer, die gerade vorbeikommen, können uns nicht weiterhelfen. Besagten weg kennen sie nicht, sie empfehlen uns aber eine andere Route. Die ist zwar wesentlich kürzer, als unsere geplante Wanderung um Bärbroich, aber da der Karren nun schon einmal im Dreck oder eben der Weg unter den Bäumen begraben ist, sind wir dankbar für den Tipp.

Also laufen wir den Berg wieder runter, inzwischen kennen wir ihn ja, und folgen dem Weg, wie empfohlen bis zu den Ziegen.

Wanderung Bärbroich Ziege

Immer schön freundlich

Hier biegen wir rechts ab und kommen auf einen schönen, etwas schmaleren Waldweg. Da wir uns hier angeblich nicht verlaufen können, plappern wir wieder munter drauf los und genießen den schönen Herbsttag. Viel zu schnell kommen wir wieder an unseren Ausgangspunkt zurück und laufen über den bereits bekannten Weg zurück zum Wanderparkplatz Bärbroich.

Wanderung Bärbroich waldweg

Der Wald mal aus einer anderen Perspektive

Fazit zur Wanderung Bärbroich

Auch, wenn die Wanderung Bärbroich nun viel kürzer was als ursprünglich geplant, hat sie mir sehr gut gefallen. Sie ist von Köln und Bergisch Gladbach gut zu erreichen und eignet sich hervorragend für einen Spaziergang am Nachmittag – klar geht auch der Vormittag Wanderung Bärbroich 2. Wirklich kleine Pfade gibt es zwar nicht, aber der Weg ab der Ziegenweide ist wirklich schön und auch der etwas breitere Forstweg hat mit tollen Aussichten über die Gegend durchaus etwas zu bieten.

Wanderung Bärbroich Ausblick

Blich über die Gegend rund um Bärbroich

Weitere Infos zur Wanderung Bärbroich

Parken und Anreise

Von Köln A 4 bis AS Untereschbach (21), weiter über die L 284 Richtung Lindlar bis Immekeppel, am Ortsausgang (rechts „Haus Thal“), links in die Straße, Weierberg, immer bergauf über Hasenbüchel, Voiskülheim, Oberkülheim nach Bärbroich.

Von Gummersbach A 4 bis Ausfahrt, Untereschbach, weiter über die L 284 Richtg. Lindlar bis Immekeppel, am Ortsausgang (rechts „Haus Thal“), links in die Straße, Weierberg, immer bergauf über Hasenbüchel, Voiskülheim, Oberkülheim nach Bärbroich. – Von Remscheid A 1/A 3 bis Kreuz Köln-Ost, von dort A 4 bis Ausfahrt Untereschbach, weiter über die L 284 Richtg. Lindlar bis Immekeppel, am Ortsausgang (rechts „Haus Thal“), links in die Straße, Weierberg, immer bergauf über Hasenbüchel, Voiskülheim, Oberkülheim nach Bärbroich.

Von Düsseldorf A 3 bis Kreuz Köln-Ost, von dort A 4 bis Ausfahrt Untereschbach, weiter über die L 284 Richtg. Lindlar bis Immekeppel, am Ortsausgang (rechts „Haus Thal“), links in die Straße, Weierberg, immer bergauf über Hasenbüchel, Voiskülheim, Oberkülheim nach Bärbroich. – Von Bonn A 565/A 560 zur A 3, von Siegburg über A 3 bis Ausfahrt Lohmar, weiter über Rösrath, Hoffnungsthal, Untereschbach bis Immekeppel, am Ortsausgang (rechts „Haus Thal“), links in die Straße, Weierberg, immer bergauf über Hasenbüchel, Voiskülheim, Oberkülheim nach Bärbroich.

 

Weg und Wegbeschaffenheit

Die Tour ist 4,5 Kilometer lang und es geht ca. 100 Höhenmeter hoch und runter. Für die Wanderung brauchst du weder eine besonders gute Kondition noch besonderes Schuhwerk Werbung. Abgesehen von der Strecke durch Bärbroich verläuft die Wanderung auf naturbelassenen Wegen. Zum Nachwandern findest du die Wanderung Bärbroich übrigens auf komoot.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.