Unsere heutige Wanderung im Bergischen Land führt uns mal wieder in Richtung  Sieg. Genauer gesagt nach Schreckenberg, einem kleinen Ort zwischen Sieg und Bröl. In dem beschaulichen Örtchen mit einigen netten Häusern träumen wir nicht nur mal wieder von dem Leben auf dem land, sondern starten auch unsere Tour auf dem Rundwanderweg im Bröltal.

Unsere Tour auf dem Rundwanderweg im Bröltal

Mit etwas Mühe finden wir in Schreckenberg einen Parkplatz. Die Suche nach einem Parkplatz gestaltet sich nicht etwa so schwer, weil es so voll ist, sondern weil es in dem kleinen Ort so gut wie keine Parkmöglichkeiten gibt, will man nicht gerade auf Privatgelände stehen. Am Ortsrand werden wir schließlich fündig und parken sogar direkt am Wanderweg. Wir starten den Rundwanderweg im Bröltal auf einem breiten Forstweg. Wir befinden uns hier übrigens auf dem Holzweg, er gehört zu den Erlebniswegen Sieg, die es rund um den Natursteig Sieg gibt.

Rundwanderweg im Bröltal 2

Breiter Weg zu Beginn unsrer Tour

Natursteig Sieg

Der Natursteig Sieg führt über fast 200 Kilometer von Siegburg über Windeck bis nach Mudersbach (Sieg) durch eine tolle Landschaft. An vielen Stellen verläuft der Weg über schmale Pfade, die sich immer wieder hinunter an die Sieg und hinauf zu den angrenzenden waldreichen Höhenzügen schlängeln. Der Natursteig Sieg ist in 14 Etappen aufgeteilt, die jeweils zwischen elf und 20 Kilometer lang sind und natürlich auch als Tagestour gegangen werden können. Der Wanderweg ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden, sodass man immer gut und meist auch ohne viel Umsteigerei zum Ausgangspunkt zurück kommt. Wenn du dich für eine Etappenwanderung auf dem Natursteig Sieg interessierst oder auch nur für einzelne Etappen, dann findest du bei Wanderkompass eigentlich alle nötigen Informationen für deine Tourenplanung. Rund um den Natursteig Sieg gibt es 18 Erlebniswege Sieg. Sie sind zwischen sechs und 20 Kilometer lang und reichen von der gemütlichen Familientour bis zur Wanderung für sportlich ambitionierte.

Was zunächst etwas langweilig beginnt, wird schnell zu einer echten Herausforderung und einem lustigen Abenteuer. Der Weg ist nämlich total vereist und wir sehen nicht gerade elegant aus, wie wir uns mit kleinen Schritten und rudernden Armen fortbewegen. Aber egal, denn zum einen sind wir hier eh alleine und zum anderen haben wir unseren Spaß.

Rundwanderweg im Bröltal 3

Vereister Weg

Nach ca. einem Kilometer biegt der Erlebnisweg Holzweg links ab oder besser gesagt, wir verlassen den Holzweg rechter Hand auf einem kleinen Pfad und weiter geht es auf einem wunderschönen Trampelpfad hinunter zur Bröl. Wir können die Bröl schon sehen, als uns das nächste Abenteuer erwartet, denn hier wird es auf den letzten Metern noch einmal richtig – aber wirklich richtig – steil. Der Abhang ist schon bei normalen Verhältnissen eine Herausforderung, jetzt bei dem aufgeweichten Boden grenzt es fast an ein Wunder, dass wir nicht auf dem Hosenboden unten ankommen.

Rundwanderweg im Bröltal 4

Hier sieht es leider gar nicht so steil aus

Endlich unten halten wir uns links und gehen mit noch etwas zittrigen Knien vom Abstieg zur Landstraße. Nach ein paar Schritten auf der Landstraße überqueren wir an dem Wanderparkplatz den Derenbach. Bevor wir unseren Rundwanderweg im Bröltal rechter Hand fortsetzen machen wir noch einen Fotostopp am Derenbach, wo die Kälte bizarre Eisformationen hinterlassen hat und meine Toleranz mal wieder mächtig auf die Probe gestellt wird. Mit dem Blick im Sucher knie ich am Bach, um Eiszapfen zu fotografieren, als eine Mutter mit ihrer Tochter ans Ufer kommt und das Mädchen anfängt mein Fotomotiv zu demontieren. Okay Kinder, aber von der Mutter hätte ich schon mehr erwartet als ein: „Schatz, pass auf, dass du nicht in den Bach fällst“.

Rundwanderweg im Bröltal 5

Etwas konsterniert folgen wir noch ein kleines Stück dem Weg am Derenbach und biegen dann links auf einen kleinen Pfad ab. Da wir uns jetzt wieder auf dem ausgeschilderten Holzweg befinden, folgen wir einfach dem roten Symbol des Erlebnisweges und wandern mal auf schmalen Pfaden und mal auf breiteren wegen, die aber durchgängig naturbelassen sind in Richtung Winterscheid.

Rundwanderweg im Bröltal 6

Schöner Pfad auf dem Rundwanderweg

Als kurz vor Winterscheid ein kleiner Weg Richtung Landstraße führt, verlassen wir den Holzweg wieder und gehen zur Straße, wo wir uns erneut links halten. Nachdem wir ein Stück auf der Bundesstraße gegangen sind, hier gibt es übrigens einen Bürgersteig, taucht rechts ein ziemlich zugewachsener und auch mit einer Kette abgesperrter Pfad auf. Die Kette und auch der Zustand des Weges irritieren uns etwas aber laut komoot müssen wir einen kleinen Pfad nehmen und irgendwie haben wir auch keine Lust über die Straße zurück nach Schreckenberg zu laufen.

Rundwanderweg im Bröltal 7

Pfad mit Wellen

Also ignorieren wir die Kette und wagen den Aufstieg. Der eh schon unwegsame Pfad wird schon nach wenigen Metern immer unwegsamer, beziehungsweise verschwindet irgendwie ganz im Gestrüpp. Gerade als wir aufgeben wollen sehen wir weiter oben etwas, was ein Pfad sein könnte. Statt also den Rückzug anzutreten, schlagen wir uns durch das Unterholz und kommen tatsächlich auf einen kleinen aber deutlich erkennbaren Pfad, der uns zurück nach Schreckenberg bringt.

Als wir auf der Rückfahrt mit dem Auto an dem Abzweig vorbeikommen sehen wir übrigens, dass wir einfach zu voreilig waren. Wären wir einfach zwei Meter weiter gegangen, dann wären wir gleich auf dem richtigen Weg gelandet.

Mein Fazit zum Rundwanderweg im Bröltal

Manchmal gibt es Wanderwege, da fällt es mir richtig schwer ein Fazit zu schreiben, und der Rundwanderweg im Bröltal gehört dazu. Alles in allem ist es eine schöne Tour. Hervorzuheben sind die netten Häuser in Schreckenberg und die naturbelassenen Wege. Die Teilstücke auf den kleinen Pfaden waren ganz nach meinem Geschmack aber der Anteil kleiner Pfade hätte größer sein können. Auch landschaftlich habe ich an dem Weg nichts auszusetzen, allerdings bin ich auch nicht am Auto angekommen und habe gesagt: „Wow, super, den muss ich unbedingt weiter empfehlen“. Wenn ich mir jetzt im nachhinein jedoch die Fotos ansehe, dann frage ich mich, warum eigentlich nicht? Am besten bildest du dir selbst ein Urteil, falsch machen kannst du mit dem Weg jedenfalls nichts.

Weitere Infos zum Rundwanderweg im Bröltal

Parken

Wie schon gesagt, die Parkmöglichkeiten in Schreckenberg sind begrenzt, wenn du kein Risiko eingehen möchtest, dann kannst du auch auf den Wanderparkplatz Derenbachtal ausweichen.

Anreise Schreckenberg

A560, AS Hennef (Sieg) Ost – B 478 Richtung Waldbröl, Ortsausgang Bröl rechts Richtung Winterscheid und dann links nach Schreckenberg. Übrigens bringt dich die Linie 531 (siehe unten) auch nach Schreckenberg, einfacher ist es aber sicher hier an der Haltestelle Derenbachtal auszusteigen.

Anreise Wanderparkplatz Derenbachtal

Mit dem Auto

A560, AS Hennef (Sieg) Ost – B 478 Richtung Waldbröl, Ortsausgang Bröl rechts Richtung Winterscheid und gleich nach der Bachquerung rechts auf Wanderparkplatz Derenbachtal (50°47‘48.89“N 7°20‘31.23“E)

Mit dem ÖPNV

Haltestelle Derenbachtal Abzw. der Linie 531 des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg ab Bhf. Hennef. Der Bus fährt in der Woche übrigens stündlich und am Wochenende alle zwei Stunden.

Weg und Wegbeschaffenheit

Der Rundwanderweg im Bröltal ist 7,9 Kilometer lang und es geht 200 Höhenmeter hoch und 190 Höhenmeter runter. Die Wege reichen von kleinen Pfaden bis zu breiten Forstwegen und sind alle naturbelassen. Du läufst also wirklich nur an den kurzen Stücken an der Straße auf Asphalt. Auf den kleinen Pfaden kann Trittsicherheit nicht schaden. Bei dem Abstieg kurz vor dem Wanderparkplatz Derenbachtal ist sie jedoch unbedingt erforderlich. Wenn du dir das Stück mit dem steilen Abstieg nicht zutraust, dann kannst du an der Abzweigung auch einfach auf dem Holzweg bleiben, denn er führt dich auch hinunter zum Wanderparkplatz.

Rundwanderweg im Bröltal 8

Wandertipps und Literatur

Viele tolle Wandertipps für das Bergische Land, die Eifel oder auch in anderen Ecken von Deutschland findest du natürlich hier auf meinem Blog.

Speziell für Touren im Bergischen Land kann ich dir zusätzlich die folgenden Wanderführer empfehlen:

Natürlich kannst du dir deine Touren auch ganz individuell mit Komoot oder outdooractive zusammenstellen oder eine der hier vorgeschlagenen Routen in Angriff nehmen. Wenn du eher oldschool mit Karte unterwegs bist, dann empfehle ich dir die Wanderkarten Bergisches Land vom Amt für Liegenschaftskataster und Geoinformation/Rheinisch-Bergischer Kreis beziehungsweise der Naturarena. Je nach Gegend in der du wandern möchtest gibt es unterschiedliche Karten.

 

 

Achte auf die Natur
Der Wald steckt voller Überraschungen, beheimatet eine große Artenvielfalt und ermöglicht vielfältige Naturerlebnisse. Damit das so bleibt, müssen wir uns alle an gewisse Regeln halten. Wenn du in die Natur gehst, dann …

• nimm bitte deinen Müll wieder mit, und zwar allen, auch den organischen Müll.

• sei bitte leise und scheuche keine Tiere auf.

• halte dich an die Beschilderung und verlasse die Wanderwege nicht.

• knicke keine Äste ab und pflücke keine Gräser und Blumen.

• zelte nicht wild.

• parke bitte nur auf den ausgewiesenen Plätzen

 

 

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.