Zuletzt aktualisiert am 30. September 2019 um 12:17

 

Die Lichtensteinklamm in St. Johann gehört zu den spektakulärsten der Alpen. Sie ist 300 Meter tief und ca. 4 Kilometer lang und damit die längste in den Alpen.

Seit einem Felssturz im Mai 2017 ist die Lichtensteinklamm für Wanderer geschlossen. Nach umfangreichen Arbeiten steht nun für voraussichtlich September 2019 die Wiedereröffnung an.

Eingang Liechtensteinklamm

Wandern Liechtensteinklamm: Der Wanderweg

Eine Wanderung durch die Lichtensteinklamm dauert etwa 1 1/2 Stunden. Vorausgesetzt, man bleibt nicht alle zwei Meter stehen, um ein Foto zu machen. Was jedoch bei diesem sagenhaften Naturschauspiel mehr als schwer fällt. Realistischer ist es daher etwas mehr Zeit einzuplanen.

Liechtensteinklamm Auswaschung

Obwohl der Hin- und Rückweg der selbe ist, kommt keine Langeweile auf. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken, dass man gar nicht merkt, dass man den Weg schon einmal gegangen ist. Die Strecke verläuft über gut ausgebaute Wege, Brücken und Stufen durch die enge Klamm. Über die Jahrtausende hat sich das Wasser hier einen so tiefen und teilweise engen Weg gebahnt, dass man an einigen stellen nur einen schmalen Streifen des Himmels sehen kann.

Liechtensteinklamm: Wandern bald wieder möglich 1

Besondere Anforderungen stellt der weg nicht an den Wanderer. Dennoch sollte auf festes Schuhwerk nicht verzichtet werden, da es in der Klamm feucht ist und es auf den Felsen schon einmal rutschig werden kann. Je nach Jahreszeit sollte man auch auf warme Kleidung nicht verzichten, denn in der Schlucht ist es um einige Grad kühler als außerhalb.

 

Wandern Liechtensteinklamm: Beste Besuchszeit

Fest steht, alleine ist man in der Liechtensteinklamm nie. Sie liegt nicht nur in einer beliebten Ferienregion, sondern auch nur knappe 30 Autominuten von Salzburg entfernt.

Liechtensteinklamm: Wandern bald wieder möglich 2

Seit 1875 zieht die Liechtensteinklamm Besucher an. Dank einer Spende von Fürst Liechtenstein konnte sie Im Jahr 1876 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Seither haben rund 10 Millionen Menschen die Klamm besucht.

Will man nicht im Gänsemarsch durch die Schlucht laufen, sollte man möglichst früh starten. Bereits am späten Vormittag rollen die Reisebusse an und es wird nicht nur auf dem Parkplatz empfindlich voll. Da die Besucherzahl begrenzt ist kann es dann durchaus zu Wartezeiten beim Einlass kommen.

Liechtensteinklamm: Wandern bald wieder möglich 3

Wandern Liechtensteinklamm: Preise und Öffnungszeiten

Noch ist die Klamm geschlossen. Die Wiedereröffnung ist für den September 2019 angekündigt. Den genauen zeitpunkt, sowie die dann geltenden Preise und Öffnungszeiten kannst du der Homepage der Liechtensteinklamm entnehmen.

Wandern Liechtensteinklamm Anfahrt

Mit dem Auto:

Die Liechtensteinklamm ist über die A10 Tauernautobahn (Abfahrt Knoten Pongau – Bischofshofen – St. Johann) erreichbar. Von der Ausfahrt St. Johann Süd geht es auf der Großarler Landesstraße Richtung Alpendorf und Großarl. Nach 700 Metern links abbiegen und gleich wieder links auf die Liechtensteinklammstraße fahren. Nach drei Kilometern erreichst Du die Parkplätze der Schlucht.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

St. Johann hat einen ICE Anschluss – von Wien oder München über Salzburg erreicht man St. Johann also gut mit dem Zug. Anschließend geht es weiter mit dem Citybus bis zur Endstation Plankenau Wirt. Von dort kannst Du gemütlich in 20 Minuten zur Schlucht wandern.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.