Du warst in den letzten Wochen viel Spazieren und hast deine Lust am Wandern entdeckt? Hier habe ich ein paar Tipps für dich, damit der Einstieg in dein neues Hobby garantiert ein Erfolg wird.

Tipp 1: Wie finde ich als Anfänger die richtige Wanderroute?

Damit deine ersten Wanderungen nicht gleich zur Tortur werden und du die Lust am Wandern verlierst, solltest du in jedem Fall eine Route Wählen, die für Wanderanfänger geeignet ist. Was du persönlich so schaffst, ohne an deine Grenzen zu gehen, hängt natürlich davon ab, wie fit du bist. Bei der Wahl der richtigen Tour für Wanderanfänger solltest du jedoch nicht nur auf die Kilometer achten, sondern auch auf die Höhenmeter, die du bewältigen musst.

7 Tipps für Wanderanfänger 2

Wanderweg an den Wupperhängen

Vorsicht übrigens bei der angegebenen Gehzeit. Zum einen handelt es sich hierbei tatsächlich um die reine Gehzeit, sprich jede Pause und ist sie auch noch so kurz, musst du dazu rechnen. Hier mal ein Foto, da mal die Landschaft genießen oder einen Schluck trinken, da kommt schnell was zusammen, was man leicht unterschätzt. Zum anderen bekommst du erst mit der Zeit ein Gespür dafür, ob du zu den schnellen oder langsamen Wanderern gehörst und inwieweit du die angegebene Gehzeit einhalten kannst.

Für deine ersten Schritte als Wanderanfänger solltest du zudem einfache Wege auswählen, die weder Trittsicherheit noch Schwindelfreiheit erfordern. Selbstredend solltest du natürlich auch auf alpines Gelände verzichten.

Tipp 2: Welche Kleidung brauche ich als Wanderanfänger?

Als Wanderanfänger musst du nicht gleich ein Vermögen in einem Outdoorshop lassen. Bevor du viel Geld ausgibst, warte lieber erst einmal ab, ob dir das Wandern wirklich so viel Spaß macht. Außerdem merkst du so am besten, was du wirklich brauchst, denn nicht alles, was angeboten wird, ist auch wirklich praktisch.

Für deine ersten Wanderungen ist es völlig ausreichend, wenn du etwas Bequemes anziehst, was auch den Wetterverhältnissen entspricht. Da es dir beim Wandern warm wird, es gerade bei Pausen aber auch schon mal kühl werden kann, bietet sich das sogenannte Zwiebelprinzip an. Also beispielsweise T-Shirt, Hemd, Pulli, Jacke – so kannst du unterwegs variieren. Wenn du schnell schwitzt, ist es ratsam, ein zweites T-Shirt einzupacken, denn mit einem nassen Shirt friert man schnell, da hilft dann auch ein warmer Pulli nicht mehr.

 

Tipp 3: Welche Schuhe brauche ich als Wanderanfänger?

Wichtig für deine ersten Wanderungen ist in erster Linie, dass deine Schuhe bequem und gut eingelaufen sind. Wenn die Wege, die du wanderst mit der Zeit schwieriger und unwegsamer werden, dann kommt es in erster Linie auf eine gute Sohle an. Ob du dann schwere Wanderstiefel oder Leichtwanderschuhe bevorzugst, ist letztendlich Geschmacksache.

7 Tipps für Wanderanfänger 3

Pause am Laacher See

Ich knicke beispielsweise recht schnell um und laufe daher immer in meinen Wanderstiefeln. Wichtig beim Kauf von Wanderschuhen ist eine gute Beratung und genügend Zeit. In guten Outdoorgeschäften* gibt es die Möglichkeit zu testen, wie sich der Schuh anfühlt, wenn es den Berg hoch oder runter geht. Diese Möglichkeit solltest du unbedingt ausgiebig nutzen.

 

Tipp 4: Wie verpflege ich mich auf einer Wanderung?

Du solltest den Energieverbrauch auf einer Wanderung nicht unterschätzen. Alleine deshalb solltest du nicht mit leerem Magen losziehen. Genauso unangebracht ist es, sich beim Frühstück den Bauch vollzuschlagen. Am besten frühstückst du so wie sonst auch und nimmst dir für unterwegs etwas mit. Hier schadet es nicht darauf zu achten, dass es sich um kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel handelt. Allerdings finde ich, dass man es bei einfachen Wanderungen auch nicht gleich übertreiben muss. Ich nehme beispielsweise gerne Vollkornbrot und, weil ich kein Obstfreak bin, Kohlrabi und Möhren mit. Bei längeren Touren stehe ich inzwischen auf Nüsse.

Wanderanfänger

Mittagspause auf dem Lieserpfad

Ganz wichtig ist, dass du genug Flüssigkeit dabei hast, und das nicht nur an heißen Tagen.  Obwohl ich für mein Leben gerne Säfte trinke, nehme ich mittlerweile nur noch Wasser mit, denn das trinkt man dann tatsächlich gegen den Durst und nicht, weil es so gut schmeckt. Wie viel für dich genug ist, wirst du mit der Zeit herausfinden, doch einen bis 11/2 Liter sollten es schon sein.

 

Tipp 5: Behalte das Wetter im Auge

Nicht nur im Gebirge kann ein Wetterumschwung gefährlich werden. Dies bedeutet nicht, dass du nur bei strahlendem Sonnenschein wandern gehen solltest, doch einen Blick auf die Wettervorhersage solltest du in jedem Fall werfen. Bei Regen kann es im Wald schnell rutschig werden und kein normaler Mensch möchte bei einem Gewitter irgendwo in der Pampa stehen. Auch aufkommende Windböen solltest du nicht unterschätzen. Der Wald ist durch die Trockenheit der letzten Jahre geschädigt und so noch viel anfälliger für Windbruch als früher.

Wanderanfänger

Wetterumschwung in den Abruzzen

 

Tipp 6: Wie orientiere ich mich als Wanderanfänger?

Nachdem ich mich viele Jahre geweigert habe und immer mit Wanderkarte gewandert bin, navigiere ich jetzt nur noch mit Handy und Komoot. Für den Anfang empfehle ich dir jedoch die vielen gut ausgeschilderten Wanderwege, die es eigentlich in jeder Region gibt. So musst du dich weder mit einer Karte rumschlagen noch mit der Technik und kannst dich ganz auf deine ersten Wandererlebnisse konzentrieren.

GR 221 Aussicht Wanderanfänger

Steinmännchen zur Orientierung auf dem GR 221

Für später empfehle ich dir outdooractiv oder Komoot für die Navigation. Bevor du dich jedoch das erste Mal gänzlich auf die Navigation mit dem Handy verlässt, empfiehlt es sich die unterschiedlichen Apps einmal auf einem beschilderten Weg auszuprobieren. Dies kann dich nicht nur vor bösen Überraschungen bewahren, sondern du merkst auch, mit welcher App du besser zurechtkommst.

Tipp 7: Achte auf die Natur

Tipp 7 ist genau genommen gar kein Tipp, sondern eher eine Bitte oder genau genommen sogar eine Aufforderung. Wenn du in der Natur unterwegs bist, dann achte sie auch. Nimm bitte all deinen Müll, auch vermeintlich kompostierbare Dinge wie den Apfelkitsch oder die Bananenschale, wieder mit.

GR 221 Blume Wanderanfänger

Blumen am Wegrand

 

Achte darauf, wohin du trittst und kürze die Wege nicht einfach querfeldein ab. Natürlich darfst du dich beim Wandern unterhalten, doch denk bei der Lautstärke immer daran, dass du nach Möglichkeit keine Tiere aufschreckst.

So und nun wünsche ich dir viel Spaß bei deinen ersten Wanderungen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.