Zuletzt aktualisiert am 28. September 2019 um 11:35

Du möchtest auch auf Reisen auf die Umwelt achten und die Nachhaltigkeit nicht zu Hause lassen?  Wie du auch oder gerade mit kleinem Gepäck auf Nachhaltigkeit nicht verzichten musst, habe ich für dich getestet.

Wenn ich mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf Reisen bin, dann koche ich selbst. Na ja und meine Reiseart sorgt natürlich auch dafür, dass ich nicht Unmengen Klamotten mitnehmen kann. Von daher muss ich mehrmals während der Reise waschen und natürlich jeden Abend abwaschen.

Nachhaltigkeit auf Reisen: Das Problem

Bisher hatte ich immer eine Probeflasche Spülmittel (übrigens ganz mies, wenn die ausläuft)und eine Gallseife dabei. Während mein Gewissen bei der Gallseife ruhig blieb, meldete es sich bei dem Spülmittel mal mehr, mal weniger laut. Auf vielen Campingplätzen läuft das Spülwasser einfach irgendwohin und die Waschbecken machen oft nicht den Eindruck, dass sie es in geordneten Bahnen dem Abwasser zuführen. Hinzu kommt, dass es gerade im Süden nur selten warmes Wasser zum Spülen gibt. Nach dem Motto:„Viel hilft viel“ gehe ich in diesen Fällen durchaus großzügig bei der Dosierung um, denn ich will ja schließlich keinen fettigen Topf einpacken. dementsprechend groß ist dann auch das schlechte Gewissen.

Nachhaltigkeit auf Reisen: Die Lösung

Immer mal wieder habe ich mir überlegt, dass es doch ganz praktisch währe, wenn es eine Seife für Geschirr und Klamotten gebe.  Am besten noch im Kleinformat. Diesen Gedanken hatte  auch Bloggerkollegin Jutta. Sie ist vor kurzem in das Seifengeschäft* eingestiegen und hat nun  eine Seife zusammengemixt, die sich für Klamotten und Geschirr eignet. Sie ist nach drei Tagen biologisch abbaubar  und  auch noch trekkingerecht  in einem kleinen Beutel verpackt. Gleichzeitig enthält der Beutel eine Seife zur Körperpflege. Perfekt also für unterwegs.

Nachhaltigkeit auf Reisen spülen: Der erster Spülversuchersuch

Als der Probebeutel bei mir ankommt bin ich sofort begeistert und starte den Versuch.

Ich lasse Spülwasser ein und gebe die Seife hinzu und…Na ja, bei aller liebe, dass Ergebnis ist mehr als bescheiden. Ich lasse das erst einmal so im Raum stehen und muss herzlich lachen als ich wenig spätere eine Mail von Jutta erhalte. Hier erklärt sie mir den Inhalt des Päckchens. Ich habe meine Teller in Olivenöl gepflegt.

Nachhaltig spülen und waschen auf Reisen: Jetzt aber

Also neuer Test. Ich nutze meine Auszeit in der Eifel und spüle nun mit der richtigen Seife. Wobei eine Unterscheidung aufgrund des geringen Farbunterschiedes wirklich schwer ist. Obwohl ich nur kaltes Wasser zum spülen habe, kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Wenig später stehe ich unter der Dusche und das schummrige Licht macht eine Unterscheidung der Seifen wieder schwer. Da die Spülseife jedoch noch feucht ist, finde ich schnell die Olivenseife.

Ergebnis

Insgesamt eine super Idee und vor allem das kleine Format finde ich toll. Ein echtes Manko ist jedoch, dass sich die beiden Seifen nur schlecht unterscheiden lassen. Deshalb habe ich für meine nächste Tour beschlossen nur die Spülseife mitzunehmen. Den Rest muss dann die Haarseife* erledigen.

In der Zwischenzeit habe ich die Seife auch für die Handwäsche genutzt und bin auch hier mit dem Ergebnis zufrieden

Zusammensetzung der Seifen und Verpackung

Die Spülseife:

Cocos Nucifera Oil (Kokosöl)*, Aqua (Wasser), Sodium hydroxide (Natrium Hydroxid), Citrus aurantium dulcis (orange) peel oil (ätherische Orangenöl)
das *bedeutet übrigens, dass das Produkt aus * kontrolliert biologischem Anbau stammt.

 

Und die Olivenseife  besteht aus:

Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Olivenöl)*, Aqua (Wasser), Cocos Nucifera Oil (Kokosöl)*, Butyrospermum Parkii Butter (Sheabutter)**, Ricinus Communis Seed Oil (Rizinusöl), Sodium hydroxide (Natriumhydroxid), Brassica Campestris Seed Oil (Rapsöl), Zea Mays (Corn) Starch (Maisstärke)*, Sal (Sodium Chloride, Ursalz)*. Auch hier gilt ein * kontrolliert biologischer Anbau und zwei * Fairtrade

Das praktische Trekkingpäkchen

Das kleine hellblaue Säckchen ist ein Prototyp und eignet sich vor allem für kürzere Touren. Aber ich bin sicher, dass Jutta da noch etwas entwickeln wird, dass man auch auf einem längeren Trip gut versorgt ist. Auch an der Farbe des Beutels soll sich wohl noch etwas ändern. Ich persönlich kann mit hellblau leben, wichtiger wäre mir, dass sich die Seifen besser unterscheiden lassen

 

Offenlegung:
Die Seifen wurden mir von Rheinlandseifen* kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Bewertung jedoch nicht beeinflusst.

 

 

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.