StreetArt in Köln Ehrenfeld

StreetArt Köln Ehrenfeld

 

Köln Ehrenfeld ist multikulti, hip und gehört heute zu den angesagtesten Vierteln in Köln. Grund hierfür sind die zahlreichen Szenekneipen und ein breites kulturelles Angebot.

StreetArt Köln Ehrenfeld7

Köln Ehrenfeld

Das ehemalige Arbeiter- und Industrieviertel wurde in den 60er und 70er Jahren vor allem durch Migranten aus Italien und der Türkei geprägt. Seit Anfang der 90er Jahre zogen die billigen mieten aber auch vermehrt Studenten und Kulturschaffende an, die die brachliegenden Industriebauten in Ateliers, Theater und Clubs umwandelten.

StreetArt Köln Ehrenfeld

StreetArt in Köln Ehrenfeld

In Köln Ehrenfeld gibt es die meisten großflächigen Murals in Köln. Neben solchen von lokalen Künstlern wie Captain Borderline, Huami und Rakaposhii finden sich hier auch Werke von internationalen StreetArt Künstlern wie ROA, Herakut, Faith 47, INTI, M-City und Sepe  & Charzme und natürlich ganz zu schweigen von den vielen unbekannten Künstlern, die sich an Hauswänden, auf Stromkästen und Mülleimern verewigt haben.

StreetArt Köln Ehrenfeld1

StreetArt Tour durch Ehrenfeld

Um die verschiedenen Werke zu finden aber auch das Viertel mit seiner ganz besonderen Atmosphäre zu entdecken und auf sich wirken zu lassen bietet sich ein Spaziergang kreuz und quer durch Ehrenfeld an.

StreetArt Köln Ehrenfeld1

Einen guten Überblick über die Kunstwerke aber auch einen Einblick in das Leben in Köln Ehrenfeld bekommst du, wenn du deine Tour am Bürgerzentrum in der Venloer Straße startest. Hier kannst du dich auch im BüzE Bistro noch einmal stärken. Aber keine Angst unterwegs gibt es zahlreiche Imbisstuben aus allen möglichen Ländern, verhungern musst du unterwegs also nicht.

StreetArt Köln Ehrenfeld4

Vom Bürgerzentrum aus folgst du zunächst der Venloer Straße und biegst dann rechts in die Heliosstraße ab. Vor dem Heliosleuchtturm gehst du links und gleich die Nächste wieder links. Der Turm erinnert übrigens noch heute an die Helioswerke, die nicht nur Elektrotechnik herstellten, sondern auch die Leuchtfeuertechnik für die Leuchttürme Borkum, Campen, Roter Sand und Wangerooge lieferte. Leider kann der Turm nicht besichtigt werden.

StreetArt Köln Ehrenfeld10jpg

 

Nun geht es geradeaus über die Venloer Straße bis zum Bahndamm. Von hier aus kannst du noch einen Abstecher zur Hüttenstraße und zum Gerhard Wilczek Platzmachen, bevor du über die Hansemann Straße zurück in Richtung Venloer Straße gehst. Dort angekommen überquerst du die Venloer Straße und folgst der Sömmeringstraße bis zur Reisstraße, in die du links abbiegst. An der T-Kreuzung angekommen biegst du rechts in die Kepplerstraße und nach wenigen Metern kommst du auf die Vogelsangerstraße, der du nach links bis zur Inneren Kanalstraße folgst.

StreetArt Köln Ehrenfeld9jpg

Solltest du hier noch nicht genug gesehen haben, kannst du einfach geradeaus weitergehen, dann kommst du in das Belgische Viertel in dem es ebenso, wie in Ehrenfeld nicht nur viele Scenekneipen gibt, sondern auch Murals.

Weitere Infos

Anreise

Vom Hauptbahnhof kannst du mit dem Regionalzug Richtung Aachen direkt zur Venloer Straße fahren.

Mach mal Pause

Die hier aufgeführten Locations liegen nicht alle direkt an der Tour, die ich beschrieben habe, lohnen aber durchaus einen Abstecher.

Das Restaurant Traubenzeit ist einfach gemütlich und familiär, die Küche französisch angehaucht und saisonal. Du findest dieses nette Restaurant in der Hauffstr. 1.

Am Helmholtz Platz befindet sich in einer ehemaligen Arbeiterkneipe das Café Helmholtz. Hier gibt es kleinere und größere Gerichte, Kuchen und alles, was das Herz sonst noch begehrt.

Auf der Subbelrather Straße 295 findest du das Wallczka. Es ideal, wenn du dich nicht zwischen orientalisch, mediterran und asiatisch entscheiden kannst, denn die Küche versucht alles zu vereinen und es kommen wirklich tolle Sachen dabei heraus.

Im Café Woanders in der licht Straße wird ausgestellt und musiziert und dazu gibt es auch noch etwas zu essen.

Super frühstücken lässt es sich im Café Sehnsucht in der Körner Straße. http://www.sehnsucht-koeln.de/

Und wenn dir nach deiner StreetArt Tour die Füße noch nicht wehtun, dann empfehle ich dir den Club Bahnhof Ehrenfeld direkt am S-Bahnhof, in dem sich nicht nur die Ehrenfelder Subkultur trifft. Über Party, Konzerte, Poetry Slam, Cultural-Entertainment-Shows und zahlreichen anderen kulturellen Veranstaltungen findest du hier eigentlich alles. Das aktuelle Programm findest du hier.

Wie immer freue ich mich natürlich über einen Kommentar von Dir.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

4 Gedanken zu „StreetArt in Köln Ehrenfeld

    1. Hallo Clemens,
      mach das. Ehrenfeld hat sich wirklich total verändert. Ich kenne es auch noch als ein Viertel, in dem eigentlich niemand freiwillig wohnen wollte.
      Liebe Grüße
      Anja

  1. Wirklich eine sehenwerte Ecke Kölns, wenn man Street Art mag. Ich habe im letzten Jahr an einer Führung teilgenommen und später im Jahr nochmal eine eigene Runde gedreht. Aber es ist natürlich so, daß man auch kanpp an dem einen oder anderen Mural vorbeilaufen kann, weil man den Abzweig nicht kannte oder die Wand eines Hauses bemalt wurde, daß man im Rücken hat. Ich würde ohne weiteres noch eine weitere Führung mitmachen, zumal letztes Jahr zu den CityLeaks bestimmt auch noch was neues dazugekommen ist. So kenne ich die Schildkröte auf dem Bild oben z.B. nicht.

    LG Michael

    1. Hallo Michael,
      ja Ehrenfeld ist wirklich klasse. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mal eine Führung mitmachen soll. Da ich aber in der Nähe wohne und durchaus öfter auf Entdeckungstour gehen kann habe ich mich dann doch dazu entschieden es auf eigene Faust zu machen.
      Liebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die folgende Prozedur ist lästig, wird aber von der DSVGO vorgeschrieben

*

Pflichtfeld, wenn du kommentieren möchtest.