Rund um den Laacher See auf dem Geopfad

Laacher See

Ich hatte endlich mal wieder ein paar Tage hintereinander frei und habe mich spontan für zwei Nächte in der Eifel einquartiert. Da ich nach der Anreise nicht mehr so viel beziehungsweise einen eher lockeren Weg laufen wollte, habe ich mich für den Geopfad um den Laacher See entschieden.

Der Geopfad um den Laacher See

Ich parke auf dem Parkplatz gegenüber der Gaststätte Waldfrieden und mache mich auf den Weg runter zum See. Unten angekommen weißt mich ein Schild nach links und ich folge zunächst dem großen Weg, der um den See führt.

Laacher See 7

Nach einem knappen Kilometer komme ich mir irgendwie verarscht vor, denn schließlich hatte ich doch im Internet gelesen, wie toll der Weg sein soll. Da ich ja grundsätzlich eher positiv denke, überlege ich mir, dass die Geschmäcker eben verschieden sind, und laufe weiter, fest entschlossen, mir meine Laune nicht verderben zu lassen, als ich plötzlich einen kleinen Trampelpfad unterhalb des Weges entdecke.

Laacher See 10

Sofort schlage ich mich die paar Meter querfeldein und laufe weiter auf dem kleinen Pfad, bei dem es sich auch tatsächlich um den Geopfad handelt, was ich an den Infotafeln und den gelegentlichen Schildern merke.

 

Laacher See

Während oben die Massen an Feiertagsspaziergängern laufen, genieße ich die Ruhe auf dem kleinen Pfad. Kurz bevor die Uferlandschaft in Wiesen übergeht, muss ich meinen Trampelpfad allerdings verlassen und auf den Hauptweg zurückkehren. Nun geht es kurz über Asphalt und dann in einen Wiesenweg. Die Abtei Maria Laach rückt immer näher und die Frequentierung des Weges nimmt zu.

Laacher See 4

Ich versuche mich im Reißverschlussverfahren einzureihen, und es mit Fassung zu tragen. Nach einem kurzen Stück entlang der Landstraße geht es links ab und die Besucher werden weniger. Der Geopfad führt, anders als der Hauptweg sozusagen hinter der Abtei vorbei und kommt anschließend wieder auf den Uferweg.

Laacher See 3

Wer also ein kleines Stück abkürzen möchte, der kann dies hier tun. Zurück auf dem Uferweg wird es wieder voller, doch mit zunehmendem Abstand zur Abtei verlaufen sich die Massen auch wieder. Nach etwas mehr als einem Kilometer geht es dann links ab über die Landstraße. Es folgt ein Anstieg zum Höhenweg, auf dem man nun durch den Wald zurück zum Parkplatz wandert.

 

Mein Fazit zum Geopfad um den Laacher See.

Upps, was soll ich da sagen, wo ich doch immer versuche den Wegen etwas Positives abzugewinnen. Vielleicht: Kann man machen, muss man aber nicht. Um ehrlich zu sein, fand ich den Weg nicht den Renner, zumal mir das nötige geologische Interesse fehlt. Dennoch habe ich die Tour genossen, denn es war schönes Wetter und die Ausblicke auf den See waren herrlich.

Laacher See 6

Um noch einmal auf das Thema alleine wandern zu kommen, ich hatte es ja schon bei meinen letzten Wanderungen aufgegriffen: Zum Üben ist die Tour bestens geeignet, denn man trifft immer wieder auf Hundebesitzer und Ausflügler und dennoch gibt es Passagen, auf denen man ganz auf sich alleine gestellt ist.

Weitere Infos zum Geopfad um den Laacher See

Anfahrt

Von der A 61: Abfahrt Mendig / Maria Laach. Richtung Maria Laach / Laacher See. L 113 folgen, nach ca. 5 km auf der linken Seite an der Kreuzung L 113 – L 116.

Von der B 9: von Brohl-Lützing kommend durch das Brohltal, L 113 Richtung Maria Laach

Navigation: Wassenach L 113; GPS: 50.42598„ N

Parken

Parkplatz gegenüber Hotel Waldfrieden „Via Laach“ bei Wassenach

Der Weg

Strecke 15,2 km

Dauer 3:45 Std

Aufstieg 504 m

Abstieg 507 m

Wegbeschaffenheit:Überwiegend Wald- und Wiesenwege

Übernachten: Wenn du, wie ich mehrere Tage in der Gegend bleiben möchtest, dann kann ich dir das Gästehaus am Hochsimmer empfehlen. Wie üblich hatte ich vor allem nach einer billigen Unterkunft gesucht und nichts Besonderes erwartet. Umso positiver überrascht war ich von dem tollen Zimmer.

 

Du hast Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über deinen Kommentar.

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die folgende Prozedur ist lästig, wird aber von der DSVGO vorgeschrieben

*

Pflichtfeld, wenn du kommentieren möchtest.