Zuletzt aktualisiert am 20. Juli 2020 um 10:47

 

Unser heutiger Wanderausflug hat uns mal wieder in das Siebengebirge geführt, und zwar zum Großen Ölberg. Der Große Ölberg ist übrigens mit 460 Metern der höchste Berg des Siebengebirges. Und ob du es glaubst oder nicht, auf der Wanderung rund um den Großen Ölberg gibt es sogar eine Stelle, an der du den Kölner Dom sehen kannst.

 

Wanderung rund um den Großen Ölberg

Wir parken auf dem Wanderparkplatz Margarethenhöhe und ärgern uns kurz darüber, dass er gebührenpflichtig ist. Dennoch zahlen wir die 3,50 Euro für den Tag und nehmen die erste Steigung in Angriff. Statt den etwas flacher verlaufenden Forstweg, wählen wir den doch recht steilen Trampelpfad und bewältigen gleich auf den ersten 500 Metern einiges an Höhenmetern, wobei wir zwei Mal den Forstweg kreuzen.

Wanderung rund um den Großen Ölberg 2

Schmaler Pfad zum Großen Ölberg

Als wir ein drittes Mal auf den Weg kommen folgen wir ihm nach links und biegen, kurz nachdem es rechts die letzten Meter zum Ölberg hinauf geht, links ab. Auf einem Pfad geht es nun wieder hinunter ins Tal. Als der Wald den Blick auf ein Stückchen Himmel frei gibt, sehen wir, dass inzwischen dicke Regenwolken aufgezogen sind. Wir überlegen kurz, ob wir umkehren sollen, doch der Weg ist gerade so schön, dass wir uns mit dem Gedanken nicht recht anfreunden können.

Wanderung rund um den Großen Ölberg 3

Pfad am Ölberg

Also laufen wir weiter, schließlich war für heute weder weiterer Regen, noch ein Gewitter angesagt, und kommen wenig später erneut auf den Rundwanderweg R 1 und schließlich zur Stuttgarter Hütte.

Wanderung rund um den Großen Ölberg 4

Etwas schneller als diese Schnecke sind wir dann doch :-)

Kurz hinter der Stuttgarter Hütte verlassen wir den Rundwanderweg rechter Hand wieder und finden uns auf einem leicht abfallenden Pfad wieder. Diesem folgen wir bis wir wieder an den R 1 kommen. Dieser Umweg ist übrigens absolut lohnenswert. Nun folgen wir dem R 1 bis zur nächsten Kreuzung, wo wir scharf rechts auf einen kleinen Pfad abbiegen. Wir folgen dem Pfad eine geraume Zeit und kommen schließlich an eine Stelle, von der aus wir tatsächlich in der Ferne den Kölner Dom sehen können.

Wanderung rund um den Großen Ölberg 5

Na, siehst du den Kölner Dom?

Kurze Zeit später biegen wir rechts ab, wandern bis zum Süsserweg und biegen dort rechts ab. Nach wenigen Metern verlassen wir den Weg rechter Hand auf einem kleinen Pfad und machen uns an den Aufstieg zum Kleinen Ölberg. Da inzwischen die Sonne herausgekommen und die Luftfeuchtigkeit zwischen den teils mannshohen Farnen sehr hoch ist, kommen wir hier noch einmal ordentlich ins Schwitzen.

Wanderung rund um den Großen Ölberg 6

Kleiner Weg

Hinter dem kleinen Ölberg biegen wir noch einmal rechts auf einen kleinen Pfad und an dessen Ende geht es nach links. Wir werden bei dieser Wanderung wirklich mit tollen Wegen belohnt, denn auch der Rest des Wegs um den Ölberg herum verläuft auf einem Weg ganz nach unserem Geschmack und ehe wir uns versehen sind wir auch schon an der Kreuzung, die uns runter zum Parkplatz Margaretenhöhe führt.

Mein Fazit zur Tour rund um den Großen Ölberg

Mir hat der Weg vor allem, wie sollte es anders sein, wegen der vielen kleinen Pfade gefallen. Was mich tatsächlich auch sehr beeindruckt hat, war der Blick bis nach Köln und das, obwohl das Wetter jetzt nicht mal ganz so toll war. Ich finde, der Weg eignet sich hervorragend für Langschläfer und Leute, die morgens irgendwie nicht in die Pötte kommen – wie wir eben. Und dank zweier Anstiege hat man anschließend auch das Gefühl, etwas getan zu haben.

Spaß bei Seite, die Tour rund um den Großen Ölberg ist wirklich schön und ich kann sie allen Liebhabern kleiner Wege nur empfehlen aber…. Dieses „Aber“ fällt mir ja immer etwas schwer, aber auch bei dieser Tour möchte ich anmerken, dass hier an den Wochenenden vermutlich sehr viel los ist. Allerdings gehe ich davon aus, dass es sich auf die Hauptwege, wie beispielsweise den R 1 konzentriert, denn hier haben wir auch unter der Woche immer wieder Wanderer getroffen, auf den kleinen Pfaden hingegen waren wir alleine.

Infos zum Wanderweg rund um den Großen Ölberg

Anreise und Parken

Wanderparkplatz Margarethenhöhe

Von A3 Abfahrt Siebengebirge oder A59/B42 Anschluss Königswinter auf der L331 zur Margarethenhöhe. Bei der Ampel auf der Margarethenhöhe in die Löwenburger Straße einbiegen und parken.

Weg und Wegbeschaffenheit

Der Weg ist knappe 7 Kilometer lang und du musst 210 Höhenmeter überwinden. Die Runde um den Großen Ölberg verläuft ausschließlich auf naturbelassenen und zum Teil sehr schmalen Wegen. Besondere Trittsicherheit ist nicht erforderlich, allerdings solltest du auf festes Schuhwerk dennoch nicht verzichten. Je nachdem, zu welcher Jahreszeit du den Weg gehst, empfiehlt sich außerdem ein Mittel gegen Zecken*. Wir haben zwar keine Probleme gehabt, doch einige Wegabschnitte schreien regelrecht nach Zecken.

Wenn du die Tour nachwandern möchtest, dann findest du alles Nötige bei Komoot.

Mach mit - schütze die Natur
Der Wald steckt voller Überraschungen, beheimatet eine große Artenvielfalt und ermöglicht vielfältige Naturerlebnisse. Damit das so bleibt, müssen wir uns alle an gewisse Regeln halten. Wenn du in die Natur gehst, dann … • nimm bitte deinen Müll wieder mit, und zwar allen, auch den organischen Müll. • sei bitte leise und scheuche keine Tiere auf. • halte dich an die Beschilderung und verlasse die Wanderwege nicht. • knicke keine Äste ab und pflücke keine Gräser und Blumen. • zelte nicht wild. • parke bitte nur auf den ausgewiesenen Plätzen.
Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.