Zuletzt aktualisiert am 20. Juli 2020 um 10:49

Unser letzter Wanderausflug hat uns in den Hunsrück, genauer gesagt auf die Traumschleife Ehrbachklamm geführt, die schon etliche Jahre auf meiner To Do Liste steht.

Wir sind gespannt, wie die Flitzebogen, was uns auf dieser Schluchtenwanderung diesseits der Alpen erwartet. Aber auch, ob die Traumschleife Ehrbachklamm ihr Versprechen hält, die schönste Traumschleife des Saar Hunsrück Steigs zu sein.

Schluchtenwanderung durch die Ehrbachklamm

Wir parken auf dem ausgewiesenen Wanderparkplatz Ehrbachklamm in Oppenhausen und machen uns zwischen den Feldern hindurch auf zur Klamm.

Wandertipp Ehrbachklamm 2

Felder bei Oppenhausen

Die Entscheidung in welcher Richtung wir den Rundwanderweg gehen wird uns abgenommen: Wegen Corona ist die Ehrbachklamm zurzeit eine Einbahnstraße. Bevor es in den Wald geht, stibitzen wir noch ein paar Kirschen. Auf einem gut ausgeschilderten Forstweg geht es anschließend hinunter ins Tal.

Wandertipp Ehrbachklamm 3

Weg in die Ehrbachklamm

Noch begeistert uns der Weg nicht, aber noch sind wir ja auch noch nicht unten. Als wir nach ca. 3 Kilometern und etwa 400 Höhenmetern an den Ehrbach kommen, ändert sich unser Eindruck schnell. Wir befinden uns in einem traumhaften Bachtal, eben in der Ehrbachklamm.

Wandertipp Ehrbachklamm 4

Ehrbachklamm

Nicht nur die Landschaft ist atemberaubend, auch der kleine Pfad ist genau nach meinem Geschmack. Während wir über Stock und vor allem glitschigen Stein dem Pfad folgen und die Landschaft genießen, kommen wir, wie wir finden, viel zu schnell an das Ende der Ehrbachklamm.

Wandertipp Ehrbachklamm 5

Wir befürchten schon einen schnöden Aufstieg. So nach dem Motto: langweilig runter, ein paar Kilometer traumhaft wandern und dann langweilig zurück.

Denkste, denn der nun folgende Aufstieg ist fast so spektakulär, wie die Ehrbachklamm selbst und hat stellenweise fast schon alpinen Charakter. Zunächst geht es in Serpentinen auf einem kleinen Pfad recht steil den Berg hoch.

Wandertipp Ehrbachklamm 6

Fast wie im Süden

Oben angekommen führt der Pfad am Berghang entlang. Wir denken uns die knochigen Eichen als Korkeichen und fühlen uns fast wie auf dem GR 221 auf Mallorca. Lediglich die tollen Ausblicke holen uns immer wieder zurück in den Hunsrück.

Wandertipp Ehrbachklamm 7

Au

Mein Fazit zur Traumschleife Ehrbachklamm

Tja, was soll ich sagen? Mal abgesehen von dem etwas langweiligen Abstieg in die Ehrbachklamm hat mich der Weg rundum begeistert. Kleine, teilweise gesicherte Pfade, herrliche Landschaft, tolle Aussichten und einen knackigen Anstieg, alles also, was mein Wanderherz höherschlagen lässt. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings doch. Die Ehrbachklamm ist sehr beliebt und deshalb oft auch sehr überlaufen. Wenn du die Tour nachwandern möchtest, dann solltest du dies unbedingt an einem Wochentag und am besten auch außerhalb der Ferienzeit tun.

Weitere Infos zur Ehrbachklamm

Parken Traumschleife Ehrbergklamm

Wanderparkplatz Oppenhausen an der K120 (Navigation: 56154 Boppard, Mittelstraße). Sollte der Parkplatz voll sein, dann parke bitte nicht einfach auf dem nächst bestem Feld. Am Ortseingang von Oppenhausen gibt es einen weiteren Parkplatz.

Weg und Wegbeschaffenheit

Die Traumschleife ist 8,5 Kilometer lang und es geht jeweils 390 Höhenmeter rauf und runter. Die Wege sind naturbelassen und du läufst die meiste Zeit auf schmalen Pfaden, die nicht nur festes Schuhwerk, sondern auch Trittsicherheit erfordern. Grundsätzlich ist die Klamm das ganze Jahr über begehbar, allerdings würde ich es mir nach starken Regenfällen überlegen, denn auch ohne regen ist es in der Klamm stellenweise recht rutschig.

Ehrenbachklamm und Corona

Wie bereits erwähnt ist die Ehrenbachklamm zurzeit nur in eine Richtung begehbar. Die meisten Menschen halten sich auch daran und das solltest du auch tun, denn es ist ohnehin nicht leicht, auf den schmalen Wegen genügend Abstand zu halten.

Alles wichtige zum Nachwandern findest du übrigens auf der Seite des Saar Hunsrück Steigs.

Mach mit - schütze die Natur
Der Wald steckt voller Überraschungen, beheimatet eine große Artenvielfalt und ermöglicht vielfältige Naturerlebnisse. Damit das so bleibt, müssen wir uns alle an gewisse Regeln halten. Wenn du in die Natur gehst, dann … • nimm bitte deinen Müll wieder mit, und zwar allen, auch den organischen Müll. • sei bitte leise und scheuche keine Tiere auf. • halte dich an die Beschilderung und verlasse die Wanderwege nicht. • knicke keine Äste ab und pflücke keine Gräser und Blumen. • zelte nicht wild. • parke bitte nur auf den ausgewiesenen Plätzen.
Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.